Creativa Schlafcenter AG – Wehntalerstrasse 539 – 8046 Zürich – 044 371 72 71kontakt@creativa-schlafcenter.ch

Die Gedanken als Schlafräuber – Kennen Sie das auch?

Kennen Sie das auch? Wenn Sie abends müde im Bett liegen und Sie es nicht lassen können, an einem bestimmten Thema rumzugrübeln? Sie kommen von dem Thema einfach nicht los? Sei es eine bevorstehende Prüfung, ein wichtiges bevorstehendes Gespräch oder Sie hatten Auseinandersetzung mit Jemandem? Am simpelsten wäre es einfach nicht mehr zu denken! Na ja, das ist eben nicht ganz so leicht, denn wir denken den ganzen Tag lang und haben täglich rund 60’000 Gedanken. Wir können nicht einfach, nicht denken.

Aber was geht tatsächlich in uns vor, wenn Sie Gedanken nachgehen? Beobachten Sie sich selbst wenn Sie konzentriert sind oder über etwas Bestimmtes nachdenken. Wenn Sie zum Beispiel ein Rätsel lösen oder überlegen was Sie am nächsten Tag alles erledigen sollten. Ihre Muskulatur kommt in einen angespannten Zustand. Die meisten Menschen merken gar nicht, dass sie genau in dieser Anspannung u.a. Ihre Zunge in den Gaumen hoch drücken, oder dass die Nackenmuskulatur gespannt ist!

 

Unsere Einschlaftipps:

Wenn Sie im Bett gerne Ihren nächsten Tag planen oder einfach sehr kreativ sind und Sie Ihre Ideeneinfall kein Auge zu machen lässt, empfehlen wir Ihnen, Ihre Gedanken in einem Notizbuch festzuhalten. So ist es auf Papier geschrieben und Sie müssen nicht mehr daran denken oder gar Angst haben, dass Sie sich morgen nicht mehr daran erinnern können.

 

Eine der wichtigsten Grundvoraussetzungen ist, dass das Bett bequem ist. Denn es gibt doch nichts schlimmeres, als wenn Sie sich von der Einen auf die Andere Seite wenden weil Sie Druck oder sogar Schmerzen haben. Nach bereits einer kurzen Zeit sind Sie genervt und die Entspannung ist dahin!

 

Steuern Sie Ihre Gedanken auf ein anderes Thema. Denn in der Nacht sind die Probleme meist grösser, als sie wirklich sind. Und tatsächlich können Sie genau in diesem Moment auch an dem Problem nichts ändern. Versuchen Sie Ihre Gedanken auf dem Atem zu lenken. Hören Sie, ob Sie tief und entspannt atmen oder ob es nur ein oberflächliches, kurzes atmen ist. Probieren Sie ganz tief und langsam einzuatemen und wieder ausatmen. Falls die Gedanken wieder zu Ihrem „Problem“ ausreissen, lösen Sie Ihre Gedanken und kehren wieder zum Atem zurück.

 

Kuscheln Sie sich in Ihr Bett und nehmen eine bequeme Liegelage ein. Versuchen Sie aktiv, jede einzelne Muskulatur loszulassen. Beim Kopf beginnend bis hinunter zu den Zehen. Sie werden erstaunt sein, wieviel Sie ganz bewusst lösen können. Versuchen Sie so in eine Ruhe zu kommen und geniessen Sie die totale, wohltuende, körperliche Entspannung. Einfach ein wunderbares Gefühl. Denn nur wer entspannt ist, loslassen kann und die Kontrolle über sich selbst abgibt, kann gut einschlafen.

 

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine wunderbare und total erholsame Nacht.

Daniela Zimmermann

Verfasst von:

Daniela Zimmermann

kontakt@creativa-schlafcenter.ch

am 1. März 2018

Daniela Zimmermann

Verfasst von:

Daniela Zimmermann

kontakt@creativa-schlafcenter.ch

am 1. März 2018

Jetzt kostenlos anmelden

Erhalten Sie spannende Tipps zum Gesunden Schlafen und exklusive Angebote direkt per E-Mail.